Drucken
23.11.16
von Gabrielle G.
Sauna Ratgeber

nackt in der sauna option oder pflichtWer zum ersten Mal in eine Sauna geht, wird sich vielleicht fragen, ob man denn nun tatsächlich vollständig nackt sein muss oder ob man wenigstens einen Bikini oder eine kleine Badehose anhaben kann. Nun, normalerweise gilt jede Sauna als textilfreie Zone.

 

 

Das nackte Saunieren verbreitet sich immer mehr in ganz Europa. Das Ganze hat einen hygienischen Hintergrund: Man schwitzt in der Sauna, weil der Körper sich abkühlen möchte. Durch die Verdunstung des Schweißes auf der Haut entsteht eine Abkühlung. Wenn nun Teile des Körpers bekleidet wären, kann die Haut nicht richtig auf die Umgebung reagieren. Anstatt den Schweiß verdunsten zu lassen, bleibt er zwischen Haut und Kleidungsstück und erzeugt eine Art Tropenklima, in welchem nicht nur eine Abkühlung unmöglich ist, sondern auch gefährliche Bakterien und Pilze ein ideales Klima für ihre Vermehrung finden.


Die nackten Saunabesucher sind also keine Nudisten. Sie möchten einfach nur die entspannende und gesundheitsfördernde Wirkung des Schwitzens genießen – dafür ist es nun einmal nötig, den Badeanzug draussen zu lassen.

saunakiltProbieren Sie es einfach mal aus! Schämen müssen Sie sich gar nicht, in der Sauna treffen Sie eher völlig normale Menschen und keine Supermodels. Aber wenn doch, dann schwöre ich immer "ewigen Hunger"!


Alternative ist der sogenannte Saunakilt.
Das ist eine Art gewickeltes Handtuch. Der Saunakilt (Saunakilt können Sie hier anschauen) kann sowohl im Sommer am Strand, an der Beachbar, als auch in der kalten Jahreszeit im Spa oder in der Sauna getragen werden.

 

blog social2

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.